2013/14

/2013/14

Projektwoche der 1ABCDE in Eisenerz

Die Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen verbrachten interessante und abwechslungsreiche Projekttage in der Eisenerzer Ramsau. Es wurde ein vielfältiges Programm geboten (Ökorallye, Kräuterwanderung, Bach- und Walderlebnisspiele, Specksteinschnitzen und Klettern und eine Nachtwanderung), das mit Begeisterung und Forschergeist ausgeführt wurde. […]

26. Juni 2014|

Auf römischen Spuren in Wien

Am 24.06.2014 machten sich die Klassen 7A und 5A mit ihrer Lateinlehrerin Mag. Ulrike Jaksch, begleitet von Mag. Barbara Preiss und Dr. Regina Veigl-Wernhart und bestens vorbereitet durch Lateinprofessorin Mag. Maria Kowarsch, die leider wegen Erkrankung den Ausflug nicht mitmachen konnte, nach Wien auf, um viel Römisches zu entdecken. Die Habsburger, die sich ja „Römische Kaiser“ nannten, hinterließen uns sehr viele schöne lateinische Inschriften, die das Herz eines Latein-Liebhabers (einer Latein-Liebhaberin) so richtig erfreuen. Also marschierten wir nicht nur die Grenzen des einstigen römischen Legionslagers Vindobona entlang, sondern lasen und übersetzten auch allerorten fleißig lateinische Inschriften (inklusive Jahreszahlen, auch in Form eines Chronogramms), Dabei bewährten sich einige Schüler als richtige „Übersetzungsmaschinen“1, andere stellten sich als „Jahreszahlenspezialisten“ heraus, die in null Komma nichts Jahreszahlen wie MDCCCXCIII entschlüsseln konnten. Nachdem wir die Inschriften an der Pestsäule am Graben, in der Kuppel der Hofburg am Michaelerplatz, an der Nationalbibliothek am Josefsplatz, am Schweizertor, am Burgtor und im Burggarten unter der Statue von Kaiser Franz I. gelesen und übersetzt hatten, begann der gemütliche Teil der Exkursion, in dem auch kulinarische Genüsse nicht fehlen durften, nämlich ein Besuch in einem Vapiano-Restaurant, wo wir uns davon überzeugen konnten, mit welchen Köstlichkeiten die Nachfahren unserer lieben Römer, die Italiener, die ganze Welt verwöhnen. HOC MAG. ULRICA JAKSCH SCRIPSIT ANNO DOMINI SALVATORIS NOSTRI IESU CHRISTI MMXIV 1) umgangssprachlicher Ausdruck, verwendet in der 5A, © St. Litzenberger Mag. Ulrike Jaksch

25. Juni 2014|

Zurück in die Steinzeit …

. . . wurden die Schülerinnen und Schüler der 2B und 2D versetzt, als sie die Aktionstage in der „Alten Hofmühle“ in Hollabrunn besuchten. Im Urgeschichtemuseum wandelten sie auf den Spuren der Archäologen und versuchten sich selbst im Rekonstruieren von Fundstücken. Danach schlüpften sie in die Rolle eines Handwerkskünstlers und durften am Ende des Ausflugs zwei selbst hergestellte Werkstücke stolz ihr Eigen nennen. […]

23. Juni 2014|

So geht Wirtschaft

Generaldirektor Dr. Hannes Ametsreiter von A1 besuchte am 17. Juni die Abschlussveranstaltung der Junior-Firmen. Nach den Präsentationen der in diesem Schuljahr von SchülerInnen gegründeten Unternehmen fand eine Podiumsdiskussion mit den Geschäftsführern und Dr. Ametsreiter statt. Der Erwerb von unternehmerischen Kompetenzen ist wichtig und der Kontakt zur Wirtschaft für unsere SchülerInnen vorteilhaft. Unser Ehrengast beeindruckte die Anwesenden nicht nur mit fachkundigen Tipps, sondern bewies auch Humor bei der Aufnahme eines Selfies. Zum FORMAT-Zeitungsartikel (2014-06-20) Mehr Fotos! Dr. Regina Veigl-Wernhart (Quellenangabe des Format-Zeitungsartikels: Arnim-Ellissen, Jakob: So geht Wirtschaft. In: Format Nr. 25.2014, 20.6.2014, S. 49)

20. Juni 2014|